Wellness Zuhause: schwitzen – und dann?

Die meisten unserer HYDROSOFT-Kunden berichten uns, dass sie zumindest einmal täglich in die Wellnesskabine gehen. Und weil es dort nicht heiß ist, wie in einer trockenen Sauna, bleibt es sich dort auch viel länger – das kann auch mal über eine dreiviertel Stunde dauern.

Trotz der absoluten Entlastung, die in einer HYDROSOFT-Wellnesskabine erlebbar wird  – es geht  nicht um Leistungssport oder darum „möglichst viel für sein Geld mitzunehmen“.   Vor diesem Hintergrund ist gerade in öffentlichen Saunas zu beobachten, wie Leute es manchmal ganz schön übertreiben – ähnlich dem Skifahren mit Tageskarte.

Vegetative Nachschwankung

Wir HYDROSOFTLER raten davon ab und empfehlen von Übertreibungen ab; diese sind nur dazu angetan, das Gegenteil als Erholung zu bewirken: Gereiztheit, Schlafstörungen und Kopfschmerzen.

Am besten machen Sie es dann, wenn Sie sich nach dem hydrosoften Gang, eine gewisse Abkühlung gönnen, sich dann ins Bett legen und schlafen wie ein Murmeltier – bis zum nächsten Morgen.

Das ist tiefe Entspannung und intensive Erholung. Fachleute sprechen in diesem Zusammenhang von „vegetativer Nachschwankung“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.