Mich fröstelt – ich habe Gänsehaut

Eine Wellnesskabine von HYDROSOFT, also eine Infrarotkabine  mit Wasserdampf ist keine Sauna im herkömmlichen Sinne, wenn man sich darunter das trockene Klima und eine Temperatur von bis zu 90° Celsius und mehr vorstellt. Das Ergebnis eines hydrosoften Ganges in unserer Wärmekabine ist mehr oder minder dasselbe, wie jenes eines Saunaganges in einer Finnischen Sauna, wenngleich der Weg zu dazu ein leichter, bekömmlicher, ein körperschonender ist.

Vor diesem Hintergrund und dem Umstand, dass uns seitens unserer Kunden immer wieder interessante Anfragen erreichen, wollen wir uns in diesem Beitrag, einigen dieser Anfragen widmen.

Da ist zunächst einmal die Meldung eines Hydrosoft-Begeisterten, dass er in unserer Kabine zwischendurch Gänsehaut bekäme, trotz 35° Celsius.  Dazu möchten wir sagen, dass dieses Phänomen nicht ein typisches ist, aber es kann vorkommen.

Die Ursache hierfür ist keineswegs die wohltuende Temperatur der 30 bis 35° Celsius – selbiges Frösteln kann auch durchaus auch bei 90°Celsius auftreten.

Frösteln oder Gänsehaut beruhen auf einer Verwechslung und sind absolut harmlos. Es rührt daher, dass es in der Haut zehnmal mehr Kältefühler gibt, als Wärmesensoren. Wer sich nun von normalen Raumtemperaturen in die aufgewärmte Kabine setzt, der kann durchaus seine Kältefühler aktivieren: ihre Absicht ist es, unser abgelegtes „Fell“ aufzustellen. Die Muskelzellen in den feinen Härchen der Haut werden aktiviert.

Modell „Antolani“ in Zirbenholz

Apropos kennen Sie unsere Zirben-Holz-Produkte? Beispielsweise lässt unser Modell „Antolani“ in Zirbe  die Nähe zur Natur in besonderer Weise spüren.

Hier finden Sie alle Wohlfühl-Tools für ihr Wellness zuhause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.