Perfektes Produkt für Sänger und Schauspieler.

Feuchtigkeit ist gut für die Stimme und singen (bzw. auch laut sprechen) ist bekanntermaßen eine große Beanspruchung für die Stimmbänder und den Körper im Allgemeinen. Oft wird Gesang mit Hochleistungssport gleichgesetzt – zurecht!

An dieser Stelle passt ein Zitat von Paul McCartney ganz gut, der zum Ableben seines Musikerkollegen Little Richard folgende Worte schrieb:

‚In the early days of The Beatles we played with Richard in Hamburg and got to know him. He would let us hang out in his dressing room and we were witness to his pre-show rituals, with his head under a towel over a bowl of steaming hot water he would suddenly lift his head up to the mirror and say, „I can’t help it cos I’m so beautiful“. And he was.‘

Kurz übersetzt schreibt er, dass die Beatles während Ihrer Anfangszeit in Hamburg zusammen mit Little Richard auftraten und dieser vor jeder Show sein eigenes, besonderes Ritual hatte: Den Kopf mit einem Tuch überdecken und über einer Schüssel mit heißem Wasser kräftig inhalieren.

Little Richard war bekannt für seine schrille Stimme. Eines seiner markantesten Markenzeichen war das hohe falsetthafte „Whoooo!“, welches sehr häufig in seinen Liedern vorkam. Für diese sehr hohen gesungenen Töne musste er seine Stimmbänder vor den Shows aufwärmen und was eignet sich besser als warmer Wasserdampf.

Die Hydrosoft Kabine konnte er damals für seine Performances leider noch nicht nutzen – sie wäre aber mit Sicherheit hilfreich für ihn gewesen.

Befeuchtung der Stimmlippen.

Warum aber ist Feuchtigkeit gut, wenn es um Gesang oder laute Sprache geht? Das Geheimnis liegt in den Stimmlippen. Sie befinden sich im Inneren des Kehlkopfes und sind mit einer sehr feinen Schleimhaut überzogen.

Und genau diese Schleimhaut ist der Knackpunkt. Zu wenig Flüssigkeit und Feuchtigkeit lässt sie anschwellen, was wiederum die „Schwingungsfähigkeit“ der Stimmlippen stark einschränkt.

Inhalieren mit Wasserdampf ist die schnellste und effektivste Variante, die notwendige Feuchtigkeit genau dorthin zu bringen, wo sie eben gerade für Sänger und Schauspieler elementar wichtig ist. Denn nur mit schön geölten (oder befeuchteten) Stimmlippen kann das volle Stimmvolumen abgerufen werden.

In diesem Sinne “a-wop-bop-a-loo-bop”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.